Es bestehen zahlreiche Möglichkeiten, sich rund um den Brückkanal zu entspannen oder hier einen wunderschönen Tag zu verbringen. Wir möchten Ihnen hier einige Beispiele von "Sehenswürdigkeiten" bei uns vorstellen ...

 
  "Alter Kanal":
Auf seiner Gesamtlänge von 172 Kilometern mußten insgesamt 100 Schleusen betrieben werden. Die Schiffe wurden getreidelt, daß heißt von Pferden gezogen. 1949 wurde er stillgelegt und wird seither in seinen verbliebenen Abschnitten als Wasserlauf und Naherholungsziel erhalten. An einem sehr interessanten Abschnitt in der Nähe des Brückkanals ist er heute auch in den wasserwirtschaftlichen Lehrpfad eingebunden.
 

  Schwarzach - Klamm:
bei Schwarzenbruck hat die Schwarzach in vorgeschichtlicher Zeit sich ihr Bett durch den dort anstehenden Burgsandstein geschaffen. Die dortigen Felseinschnitte, Höhlen (Gustav-Adolf-Höhle, Karlshöhle) und der naturbelassene Talraum gehören zweifellos zu den beeindruckendsten Teilen dieser imposanten Flußlandschaft. 
 

  Schwarzach - Brückkanal:
Bilder vom Inneren der Brücke finden Sie in unserer Gallerie !
 

  Wasserwirtschaftlicher Lehrpfad:
Zwischen Schwarzenbruck und dem Brückkanal ist die Schwarzach in zahlreiche Nutzungen eingebunden. In diesem Bereich führt der wasserwirtschaftliche Lehrpfad entlang und gibt wertvolle Informationen zu diesem Naturraum und zu bestimmten wasserwirtschaftlichen Belangen. Auf insgesamt 19 Schautafeln werden eine Fülle von Erläuterungen zur Wasserwirtschaft gegeben. Der wasserwirtschaftliche Lehrpfad lädt ein zu einer sehr kurweiligen dreistündigen Wanderung, die viel erlebte Natur bietet. 
Der Startpunkt des Pfades liegt am Brückkanal.

 

 

Inhaltsübersicht Powered by gp|Easy CMS